Willibald-Gluck-Gymnasium

Planspiel Börse 2020 – eine Gruppe des WGG unter den besten zehn Plätzen

Auch dieses Jahr nahmen wieder drei 10. Klassen des wirtschaftswissen-schaftlichen Zweigs des Willibald-Gluck-Gymnasiums im Rahmen des Profil-Unterrichts am europaweiten „Planspiel Börse“ der Sparkassen teil. Leider musste aufgrund der Corona-Pandemie die traditionelle Einführungsveranstaltung durch die Sparkasse Neumarkt ausfallen.

Bei dem simulierten Planspiel lernen die Schüler*innen die Funktionsweise der Börse und den Umgang mit Geldanlagen. Im Jahr 2020 hatte das Planspiel vor allem die Nachhaltigkeit der jeweiligen Unternehmen besonders in den Vordergrund gestellt. Jede Gruppe beginnt mit einem fiktiven Startkapital von 50.000 € und versucht durch das Investieren in Wertpapiere, wie z. B. Aktien, ihr Kapital innerhalb von elf Wochen zu vermehren. Bei der Entscheidungsfindung, welche Wertpapiere man kaufen oder verkaufen sollte, helfen Techniken wie z. B. die Chart-Analyse, die zuvor im Unterricht besprochen wurde.

Erschwerend kam dieses Jahr hinzu, dass durch die Pandemie nur wenig Kommunikation innerhalb der Gruppen stattfinden konnte. Ebenso waren Vorhersagen über die Entwicklung der Wertanlagen nur sehr vage möglich. Trotzdem belegte die Gruppe „Die Enten1904“ aus der Klasse 10 c von den 133 teilnehmenden Teams im Landkreis Neumarkt den 10. Platz und erhielt für ihre tolle Leistung einen Scheck über 50 € von der Sparkasse Neumarkt.

Persönlich fanden wir die Teilnahme am Planspiel sehr sinnvoll, da man viel über Geldanlagen gelernt hat und es eine gute Abwechslung zum normalen Unterricht war.

Isabel Hofbeck und Marie Schlerf, 10c

Marco Strobl, Kilian Kratzer, Julian Gerner und Thomas Unger, 10c