Willibald-Gluck-Gymnasium

Die beiden Religionsfachschaften stellen sich vor

Durch die Tage den Weg gehen – oft vor Wänden stehen und nicht weiter wissen – manchmal das Ziel vor Augen – zum Greifen nahe – und dann weit zurückgeworfen – wie an den Anfang – alles umsonst – dann plötzlich und ganz wie von selbst – die MITTE. (Unbekannt)

Das Labyrinth ist ein uraltes christliches Symbol. Anders als im Irrgarten führt der Weg am Ende ganz sicher zum Ziel: In die Mitte - in die eigene Mitte, wo wir nach christlichem Verständnis Gott begegnen. Der verschlungene und manchmal unverständliche Weg durchs Labyrinth steht daher für unseren Lebensweg, an dem wir mal mehr, mal wieder weniger nah am Ziel, 'in unserer Mitte' sind. Sich selbst finden und auf diesem Weg auch Gott begegnen, auch mal Umwege gehen und schließlich doch ans Ziel kommen - dabei möchte der Religionsunterricht hier am WGG Schülerinnen und Schüler begleiten.

Evangelisch
Katholisch
Willkommenstag
Lesung des Hospizvereins
Eine kleine Geschichte des Labyrinths