Willibald-Gluck-Gymnasium

Wahlkurse am WGG



Wahlkurs Akrobatik

Egal ob oder Neueinsteiger oder Wiederholungstäter, Turnprofi oder Anfänger, gemeinsam sollen Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 5-10 mit unterschiedlichsten Fähigkeiten und differenziertem Können gemeinsam trainieren und mit kreativen Ideen Choreographien erstellen, die dann zu verschiedenen Anlässen einem Publikum präsentiert werden können.

Der Spass und die Lust am Bewegen stehen hier im Vordergrund.

Der Wahlkurs soll nach Möglichkeit zweistündig alle zwei Wochen stattfinden.

Auf viele begeisterte und motivierte Schülerinnen und Schüler freut sich Linda Kraus

nach oben

AKKU - Arbeitskreis Kunst

Worum geht`s im AKKU?

Im Arbeitskreis Kunst können Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen m eigene künstlerische Ideen frei umsetzten und dabei Kenntnis von neuen Techniken oder Anregungen bekommen.

Wann findet der AKKU statt?

14-tägig 1 Doppelstunde. Den Termin legen wir gemeinsam fest.

Wer kann mitmachen?

kunstinteressierte Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen

Was wird gemacht?

Malen mit Acrylfarben auf Leinwand und Papier, Arbeiten mit Ton, Stein, Pappmache oder Holz, Zeichnen, Basteln

Was ist die AKKU-Ausstellung?

mmer im Mai findet eine große Ausstellung der entstandenen Werke in der Raiffeisenbank in Neumarkt statt.

Wenn Ihr noch Fragen habt, wendet Euch an Eure Kunstlehrerin oder kommt einfach zum Schnuppern vorbei.

Auf Euch freut sich Frau Hiltl

nach oben

Badminton

Derzeit keine Beschreibung vorhanden.

nach oben

WAHLKURS „BALLETT“

Der Wahlkurs „Ballett“ wendet sich an alle Tanzbegeisterten. Nachdem in den vergangenen Jahren der Schwerpunkt auf Modern Dance und HipHop lag, soll nun im Schuljahr 2017/18 Ballett angeboten werden. Das klassische Ballett bildet die Grundlage nicht nur für nahezu jede Tanzrichtung, sondern wird auch von Turnern und Rhythmischen Sportgymnasten zur Erweiterung ihrer Körperspannung, Balance, Kraft aber auch Ausdrucksfähigkeit herangezogen.

Der Unterrichtsaufbau ist sehr klar gegliedert. So beginnt die Stunde mit einem klassischen Training an der Stange. Dann folgen Übungen in der Mitte u.a. mit kleinen und großen Sprüngen sowie Drehungen, um schließlich in kleinen Choreographien zu enden, die viele der zuvor geübten Elemente verbinden. In diese lassen sich dann auch problemlos eure Ideen auch aus verschiedenen anderen Tanzrichtungen integrieren.

Der Wahlkurs richtet sich an alle interessierten Schüler jeden Alters. Vorkenntnisse sind nicht nötig, können aber durchaus vorhanden sein. Ihr könnt bei Fragen gerne auf mich zukommen. Ich freue mich auf euch!

Kristina Kossow

nach oben

Wahlkurs „Big Band“

Du spielst ein Blasinstrument, Schlagzeug, Gitarre, Bass oder Klavier und hast Spaß am gemeinsamen Musizieren? Dann ist die unsere Schul-Big Band genau das Richtige für dich! Ziel dieses Wahlkurses ist es, Klassiker der Jazz- und Rockliteratur, mitreißende Filmmusik, aber auch aktuellste Chart-Hits zu erlernen und bei den Schulkonzerten, am Tag der offenen Tür oder sonstigen „offiziellen“ Veranstaltungen am WGG zur Aufführung zu bringen. Hierbei sind Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen willkommen. Auf möglichst viele „alte Hasen“ und Newcomer freut sich die Leiterin dieses Wahlkurses, Frau Zucker.

nach oben

Informationen zum Wahlkurs DELF

Was ist DELF?

- Ein international anerkanntes und ein Leben lang gültiges Sprachdiplom für Französisch.

An wen richtet sich der Kurs?

- An Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Jahrgangsstufen, deren Französischnote nicht schlechter als 3 sein sollte.

Welche Niveaus werden unterrichtet bzw. am Ende als Prüfung abgelegt?

- B1 für die 10. Jahrgangsstufe (nützlich für die Bewerbungsmappe, wenn man gute Sprach- kenntnisse nachweisen möchte)

- B2 für Bewerber, die evtl. einmal im französisch-sprachigen Ausland studieren möchten, z.B. für ein Auslandssemester, und in Französisch kein Abitur ablegen wollen. B2 ersetzt hier die ansonsten nötige Sprachprüfung.

Ist die Prüfung zu schaffen?

- Ja. Heuer haben wiederum nahezu alle Teilnehmer bestanden.

Was kostet das Ganze?

- Derzeitiger Tarif für B1: 65 €
für B2: 80 €

Was bekommt man dafür?

- Die Teilnahme an der Prüfung natürlich und den Wahlkurs, der sich auch auf den regulären Französischunterricht positiv auswirkt, da im Wahlkurs die gleichen Aufgabenformen trainiert werden wie im Unterricht (Sprechfertigkeit, Hörverstehen, Leseverstehen, Textproduktion). Natürlich werden auch Grammatikfragen geklärt.

Welchen zeitlichen Aufwand bringt der Kurs mit sich?

- Der Kurs findet alle 2 Wochen statt, und zwar als Doppelstunde (in den letzten Wochen vor der Prüfung auf Wunsch auch wöchentlich). Er endet mit dem Ablegen der Prüfung im April.

Noch Fragen???

- Sprich doch einfach Frau Holler oder Frau Dienstbier persönlich an.

nach oben

Elektronik Workshops

Addierer

Über das Schuljahr verteilt finden drei Workshops zu unterschiedlichen Themen der Elektronik statt. Ein solcher Workshop erstreckt sich doppelstündig über 4-8 Wochen, das Thema wird einige Wochen vorher bekannt gegeben bzw. gemeinsam mit den bisherigen Teilnehmern ausgesucht. Jeder interessierte Schüler kann sich dann für den aktuellen Workshop anmelden. Es ist nicht nötig, bei allen drei Workshops mitzumachen.

Das erste Projekt wird aus dem Bereich der digitalen Elektronik sein. Das Herz jedes Computers, Smartphones, Tablets u.s.w. ist der Prozessor. Auch in jedem anderen elektronisch gesteuerten Gerät steckt einer, sei es ein Fernseher, eine Uhr, ein Kühlschrank oder ein Auto. Eine der Aufgaben des Prozessors ist es, mathematische Berechnungen durchzuführen. Wie geschieht das? „Nur“ mit Physik. Im Prinzip nur dadurch, dass unzählige Transistoren besonders geschickt miteinander verbunden sind. Wir bauen uns auf die gleiche Art, also indem wir Transistoren bzw. ICs (integrated circuits) und ein paar elektronische Anzeigekomponenten zusammenstecken, einen kleinen Taschenrechner.

Christoph Gebhard

nach oben

Energie und Umwelt

Zielgruppe: alle Jahrgangsstufen

Stundenzahl: einstündig, evtl. auch auf ein Halbjahr beschränkte Projektarbeit

Der Wahlkurs Energie und Umwelt bietet eine breite Palette an Möglichkeiten, sich mit Umwelt- und Energiethemen auseinanderzusetzen. Hierbei sollen die Interessen der Teilnehmer/-innen berücksichtigt werden und in einer Projektarbeit mit konkretem Ziel münden. Als Beispiele für mögliche Themen seien hier nur Klimaerwärmung, Nahrungsmittelproduktion, Müll (z.B. Plastikabfälle im Meer), Gewässerverschmutzung, Überfischung, Textilienproduktion oder regenerative Energien genannt.

Konkrete Ziele könnten Unterrichtseinheiten für Mitschüler/-innen oder Aktionen wie z.B. eine Kleidertauschbörse sein.

Auch bei der Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Denkbar wären z.B. eine Zusammenarbeit mit dem Bund Naturschutz, dem LBV oder Kontakte mit Unternehmen wie Max Bögl (Windkraft) oder den Stadtwerken Neumarkt bzw. dem Landratsamt Neumarkt.

nach oben

Film

Ziel des Wahlkurses ist, die Schülerinnen und Schüler mit interessanten Beispielen aus der Geschichte des Films bekannt zu machen. Dazu schauen wir ca. alle vier Wochen einen Film an, zu dem es zuvor eine kurze Einführung und am Ende eine Diskussion gibt. Das "Motto" der Filme im nächsten Schuljahr wird sein: "Lachen über den Führer (?)". Unter anderem sind folgende Filme vorgesehen:

- Sein oder Nichtsein
- Der große Diktator
- Der Tanz des Dschingis Cohn
- Zug des Lebens
- Das Leben ist schön
- Schtonk
- Er ist wieder da
...

Das Angebot richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse, die sich für Filme interessieren; besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Der Kurs soll ca. alle vier Wochen im Block stattfinden!

nach oben

Fotografie

Der Fotokurs ist offen für Schüler aller Klassen, mit Schwerpunkt auf Unter- und Mittelstufe.

Wir lernen verschiedene Kameratypen kennen. Wie unterscheiden sich Spiegelreflex- von Sucherkameras? Wie funktionieren die analogen Kameras, wie die digitalen? Wir werden beide ausprobieren. Welche Funktionen hat die eigene Kamera und wie kann ich sie sinnvoll einsetzen? Wie spielen Lichtverhältnisse, Belichtungszeit, (Tiefen-)Schärfe des Motivs beim Fotografieren zusammen?

Die Auswahl der Themen richtet sich vor allem nach den Interessen der Teilnehmer. Möglich sind: Tiere, Details von Pflanzen, Oberflächenstrukturen, Kombinationen aus Farbe, Schatten und Strukturen, Spiegelungen, Landschaft, Stillleben, Porträt, Personen und Architektur, Architektur, Stadt-/Straßenansichten, inszenierte Fotografie.

Was macht ein spannendes Foto aus? Wie gelingt es mir, den richtigen Bildausschnitt zu wählen? Gibt es Tricks für die Bildkomposition? Diesen Fragen werden wir nachgehen.

Außerdem beteiligt sich der Fotokurs an der Erstellung der Klassenfotos für den Jahresbericht, an der AKKU-Foto-Ausstellung und dokumentiert bei Bedarf die eine oder andere Schulveranstaltung.

Beate Orthwein

nach oben

Französische Filme

Derzeit ist hierfür leider keine Beschreibung verfügbar.

nach oben

Fußball (Jungen)

Derzeit ist hierfür leider keine Beschreibung verfügbar.

nach oben

Das Strategiespiel Go

Hier in Europa ist das Go-Spiel recht unbekannt und wird eher als exotisch und geheimnisvoll angesehen. Es fasziniert wegen seiner Schlichtheit im Aussehen und seiner Einfachheit hinsichtlich der Regeln. Überwindet man die Scheu, sich mit dem „fremden“ Spiel auseinander zu setzen, wird man leicht in seinen Bann gezogen. Denn „die Regeln zu lernen, ist sehr einfach – doch um das Spiel zu meistern, reicht ein Menschenleben nicht aus.“ – wie Gunnar Dickfeld (3. Dan) in seinem Buch „Go für Einsteiger“ schreibt.

Im Chinesischen heißt das Go-Spiel Wei-qi: das Spiel des Umschließens und Umzingelns. Auf dem Brett umschließt man möglichst viel Gebiet und umzingelt den Gegner, um so womöglich noch mehr Gebiet zu erhalten. Man kann es sich wie das Aufteilen eines Stück Landes zwischen zwei Bauern vorstellen. Hat man seine Grenzsteine gelegt, wird nach und nach ein Zaun um sein Land hochgezogen und dabei unter Umständen dem anderen noch ein Stück Land weggenommen, um letztlich mehr zu haben.

Go zählt zu den komplexesten Spielen der Welt und fördert bei seinen Spielern nicht nur Intelligenz, mathematische Fähigkeiten, logisches und strategisches Denken, sondern fordert auch Kreativität, Mustererkennung, Intuition und Urteilskraft.

Im Wahlkurs Go möchte ich den Schülern zum einen die Grundlagen des Go Spiels nahebringen. Dabei werden sie zum einen viel Praxis haben und Erfahrungen sammeln, indem sie gegen die Mitschüler spielen. Aber sie werden auch mit Hilfe von Problemstellungen angehalten sein, für sich allein Lösungen zu finden.

Nach dem Vermitteln der Grundlagen des Go-Spiels, werden einzelne Spielzüge und Spielsituationen genauer betrachtet. Dabei geht es um Strategien und Taktiken bei der Eröffnung des Spieles, um Kampfsituationen im Mittelspiel und um Spieltechniken im Endspiel. Da ich selbst noch Schüler-Status habe, möchte ich meinen Schülern außerdem ermöglichen auch von Go-Meistern zu lernen, die sich angeboten haben, mich bei der Umsetzung des Wahlkurses zu unterstützen.

Neben dem reinen Spielen möchte ich zum anderen aber auch den Schülern ein wenig die Kultur Asiens im Zusammenhang mit dem Go-Spiel vermitteln, berühmte Go-Spieler vorstellen und die Philosophie des „Spiels der Götter“ – wie Go auch genannt wird – den Schülern nahebringen.

Langfristig wäre es schön, wenn die Schüler die Möglichkeit erhielten, das Gelernte auf Turnieren, unter Umständen sogar irgendwann bei der deutschen Schul-Go-Meisterschaft, umzusetzen und sich mit anderen zu messen. Auf der deutschen Schul-Go-Meisterschaft haben die Schüler auch die Möglichkeit, Japanische Profis zu treffen, die extra anreisen, um die Jugendlichen weiter zu fördern.

Der Kurs wird voraussichtlich zweistündig alle zwei Wochen stattfinden.

Weitere Informationen: www.dgob.de

Spielmaterial, Literatur, etc.: www.hebsacker-verlag.de und www.brett-und-stein.de

Für Fragen und eine Go-Partie stehe ich jederzeit zur Verfügung!

StRin Carmen Pilny

nach oben

Wahlkurs „Häkeln“

Endlich ein Wahlkurs, bei dem man seine Fingerfertigkeit und seine Kreativität mit der Nadel beweisen kann. Jeder, der Grundkenntnisse hat, d. h. eine Luftmasche von einer festen Masche unterscheiden kann, ist hier herzlich willkommen.

Die ersten kleine Projekte sind gut angekommen: Muttis, Omas, Tanten und noch viele mehr gaben schon für Weihnachten Herzen, Sterne und Christbaumkugeln in Auftrag. Obwohl jedes Einzelstück eine Menge Aufwand bedeutet, ist die Freude groß, denn etwas von einem selbst weiterzugeben, um jemand anderem ein Lächeln zu entlocken, ist jede Mühe wert. Weitere Gelegenheiten, wie Geburtstage, Ostern und Muttertag wurden genutzt, um die Anlässe zu feiern und Wärme zu schenken.

Höhepunkt des Kurses ist natürlich der „Tag der offenen Tür“, an dem eine eigene Vitrine mit den Kurs-Arbeiten gestalten wird.
Beim Häkeln geht darum, Raum zur Erholung für uns selbst zu finden, Raum, in dem wir unsere Fantasie spielen lassen. Und es geht um Geduld, die wir üben, während unsere Hände ein Werk schaffen. Beim Häkeln geht es um Zeit, die uns gehört, die wir uns nehmen. Häkeln ist eine Pause vom hektischen Rhythmus des Schullebens, um etwas zu schaffen, das bleibt – einfach mal abschalten und Einzigartiges erschaffen.

nach oben

Wahlkurs Handball

Der Wahlkurs Handball ist für die Schüler der Unterstufe gedacht. Neben Vereinsspielern und Fortgeschrittenen können natürlich auch Anfänger an diesem Kurs teilnehmen. Die Anfänger lernen die Grundlagen des Handballspiels kennen: Fangen des Balles, Werfen, Spielregeln. Wir spielen zunächst einfache Übungsspiele und später dann auf dem großen Feld richtig Handball. Meist spielen die Fortgeschrittenen miteinander und die Anfänger sind unter sich. Als Höhepunkt des Kurses nehmen wir mit der Schulmannschaft Handball an Meisterschaften teil.

nach oben

Homepage

Du hast die Gelegenheit, dich zu engagieren, deine Kreativität einzubringen und dich mit Auszeichnungssprachen wie HTML und Programmiersprachen wie PHP und JavaScript auseinanderzusetzen, um dich letzendlich hierfür zu engagieren.

nach oben

Klettern

Derzeit ist hierfür leider keine Beschreibung verfügbar.

nach oben

KOCHKURS - Das kleine ABC in der Küche

In unseren Kochstunden erlernen wir viele Kochbasics, erfahren Wissenswertes über Zutaten, arbeiten gemeinsam in Kochteams und schlemmen danach unsere Leckereien an einer hübsch gedeckten Tafel.
Freut euch auf herzhafte und süße Köstlichkeiten.
Also, ran an die Töpfe-fertig-los!

Carmen Eggers
Ort: Schulküche der Mittelschule West
Dauer: 3 Stunden, immer 14 -16.15 Uhr, 14-tägig

nach oben

Bio?-logisch: Experimentieren!

Ein Wahlkursangebot für Schüler der 6.-12. Jahrgangsstufe

Umfang: 2 Wochenstunden im ersten Halbjahr, kann mit anderen Wahlkursen kombiniert werden

Inhalt: Biologie lebt von Experimenten: Die Empfindlichkeit unserer Sinne, der Stoffwechsel einer Pflanze, die Wirkung unseres Mundspeichels, Wachstumsbedingungen für Pflanzen, Mikroskopieren von Zellen und Kleinstlebewesen, … kurz: Wie Leben funktioniert, können wir durch Experimente herausfinden. Im Rahmen des Wahlkurses kannst Du eigenen Fragestellungen in selbst ausgearbeiteten Versuchen nachgehen oder nach fertigen Versuchsanleitungen experimentieren. In der Regel wird in Gruppen zu 2-3 SchülerInnen gearbeitet. Die Teilnahme am Wettbewerb Schüler experimentieren/Jugend forscht wird besonders gefördert. Dieser findet meist zum Halbjahreswechsel und damit zum Ende des Kurses statt.

Wichtige Voraussetzung für den Kurs ist Interesse an biologischen Fragestellungen und Durchhaltevermögen beim Experimentieren, denn der Weg zu einem Ergebnis kann manchmal etwas länger sein. Besonders bei selbst gewählten Themen ist auch Eigeninitiative und Ausdauer nötig.

nach oben

Mittelstufenchor

Derzeit ist hierfür leider keine Beschreibung verfügbar.

nach oben

Orchester

Dieses Wahlkurs-Angebot richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler, die seit mindestens einem Jahr ein Streichinstrument (Violine, Viola, Violoncello oder Kontrabass) oder sonstiges geeignetes Instrument (wie beispielsweise Akkordeon/Steirische) erlernen und Spaß am gemeinsamen Musizieren haben. Neben klassisch-traditionellen Kompositionen musiziert das Orchester immer wieder auch Adaptionen aktueller Rock- und Popsongs. Durch die Zusammenarbeit mit der Big Band können bei den Schulkonzerten zudem große sinfonische Werke und bekannte Melodien aus Film und Fernsehen präsentiert werden. Auf möglichst viele Interessenten freut sich die Leiterin dieses Wahlkurses, Frau Zucker.

nach oben

Rechtskunde

Teilnehmer: ab der 9. Jahrgangsstufe

Kursleiter: Lehrkraft in Zusammenarbeit mit einem Richter oder Staatsanwalt

Organisatorisches: flexible Treffen, z.B. 14-tägig doppelstündig bzw. längere Exkursion in größeren Zeitabständen

Ablauf:

  • Theorie, Grundlagen, Fragen, Interessen, Aktuelles
  • Authentische Rollenspiele an der Schule
  • Besuch von Gerichtsverhandlungen mit intensiver Besprechung
  • Authentische Rollenspiele am Amtsgericht
  • u.U. Besuch des Polizeipräsidiums, Justizvollzugsanstalt

nach oben

Robotik

Im Wahlkurs Robotik werden allerlei Maschinen konstruiert, die fähig sind, Einflüsse ihrer Umwelt aufzunehmen, diese zu verarbeiten und daraufhin eigene Aktionen auszuführen. Folglich wird viel gebastelt, ausprobiert, programmiert und optimiert unter Verwendung des Lego Mindstorms-Systems.

Im kommenden Schuljahr können voraussichtlich zwei Kurse angeboten werden, wobei sich einer an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 5 und 6 und einer an Schülerinnen und Schüler bis zur neunten Jahrgangstufe richtet. Ein Einstieg ohne Vorwissen in Robotik ist möglich.

nach oben

Schach am WGG

Neben dem Vertraut werden mit den Regeln des königlichen Spiels, dem Kennenlernen der Schachuhr und der Notation einer Partie geht es um Schach- und Mattprobleme und um Strategie und Taktik.

Der Kurs wendet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.

Schachturniere und die Teilnahme an den Schulschachmeisterschaften eröffnen die Möglichkeit für jedermann Spielpraxis zu sammeln. Außerdem kann man das Brackeler Bauern-, Springer-, Läufer-, Turm- oder Damendiplom erwerben.

Warum man Schach spielen sollte, das schrieb Benjamin Franklin, der Erfinder des Blitzableiters und einer der Gründungsväter der USA, exemplarisch vor rund zweihundert Jahren im ersten Schachbuch seines Landes: Durch Schach übe man sich in „Vorsorge, die ein wenig in die Zukunft blickt“. Weiter trainiere man „Umsicht, die das ganze Schachbrett prüfend betrachtet.“ Daneben komme man zu Erfolg durch „Vorsicht, die uns davon abhält, unsere Züge allzu hastig zu machen.“ Schließlich erlerne man am Beispiel Schach, „uns nicht entmutigen zu lassen, wenn es gegenwärtig den Anschein hat, als stünde es um unsere Dinge schlecht, die Lebensregel, auf eine günstige Wendung zu hoffen, und die, beharrlich fortzufahren, nach Auswegen zu suchen.“

nach oben

Schüler experimentieren

Jugend forscht am WGG bei Frau Englert

Der Wahlkurs „Jugend forscht am WGG“ richtet sich an motivierte Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 6 mit 11, die Interesse am freien Experimentieren und Forschen haben mit dem Ziel am Wettbewerb „Jugend forscht/Schüler experimentieren“ teilzunehmen.

Die Aufnahme in den Kurs erfolgt nach bewährter Probezeit.

Was erwartet dich in diesem Wahlkurs?

Im September wird ein geeignetes „Forschungsprojekt“ deiner Wahl für den Wettbewerb festgelegt. Danach geht es an das Planen, Durchführen und Auswerten von Experimenten, die deine Fragen zum Thema beantworten sollen. Deine Ergebnisse, die du sorgfältig protokollierst, darfst du dann zu Beginn des 2. Schulhalbjahrs beim Wettbewerb präsentieren. Im Wahlkurs erhältst du Unterstützung bei der Themenwahl, bei den Experimenten und bei der Auswertung.

Was bringst du mit?

  • die Begeisterung am Experimentieren,
  • die Bereitschaft etwas zu leisten,
  • die Lust gemeinsam im Team zu forschen.

nach oben

Schüler experimentieren (Physik)

Im Wahlkurs „Schüler experimentieren“ mit dem Schwerpunkt Physik sollen die Schülerinnen und Schüler die Freude am Experimentieren und Erforschen sowie die damit verbundenen naturwissenschaftlichen Arbeitsweisen kennenlernen. Sie führen einfache Experimente durch und lernen verschiedene Möglichkeiten der Protokollierung und Auswertung ihrer Messungen kennen. Dies reicht vom Erstellen kurzer Texte über das Zeichnen von Graphen bis hin zur mathematischen Auswertung von Messreihen.

Der Kurs richtet sich an Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Jahrgangsstufe und wird blockweise angeboten. Diese Blöcke umfassen mehrere Doppelstunden, die in einem möglichst begrenzten Zeitraum durchgeführt werden, und sollen in beiden Halbjahren angeboten werden.

nach oben

Schüler experimentieren (Wettbewerbe, Experimente antworten

Derzeit ist hierfür leider keine Beschreibung verfügbar.

nach oben

Wahlkurs „Schülerzeitung“

Ob politische Meinung, Lehrerrätsel oder Reportage vom Klassenprojekt - die Schülerzeitung GLUCKOSE ist seit Jahren ein Sprachrohr für die Sicht der Schülerinnen und Schüler auf den (Schul-)Alltag.

Im Wahlkurs „Schülerzeitung“ werden die Grundlagen des journalistischen Schreibens und des Arbeitens in einem Redaktions-Team vermittelt. Die Schülerinnen und Schüler lernen unterschiedliche Schreibformen und Layout-Techniken kennen.

Bei der Arbeit an der neuesten Ausgabe der Schülerzeitung kommen diese Fähigkeiten zur Anwendung. Dabei werden die Teilnehmenden auf ihrem Weg von der Idee über die Recherche bis hin zu Layout des Textes und Verkauf der Schülerzeitung unterstützt.

Willkommen sind alle Schüler/innen, die Lust am Schreiben und/oder Layouten sowie spannende und witzige Ideen haben.

nach oben

Beschreibung des Schulsanitätsdienstes

Die Teilnehmer treffen sich zunächst alle zwei Wochen für zwei Stunden. Dabei lernen sie die Grundlagen der Ersten Hilfe (Kühlen, Verbände anlegen, Notruf, Verletzte betreuen usw.). Sobald sie darin „fit“ sind, besteht ihre Aufgabe darin, bei Verletzungen Erste Hilfe zu leisten. Außerdem werden die Schüler bei Veranstaltungen wie den Sportfesten, dem Unterstufenfasching usw. teilnehmen, um sich ggf. um verletzte SchülerInnen zu kümmern.

nach oben

Wahlunterricht – Schwimmen

Unterrichtet wird bis zu den Pfingstferien im Hallenbad Neumarkt, danach bis zum Schuljahres- ende im Freibad.

Der Wahlkurs steht insbesondere Schülerinnen und Schülern der Unterstufe offen und ist auch für Ganztagesklassen wählbar. Anfangs werden die Schüler zum Hallenbad begleitet, später erfolgt der Gepäcktransport zum Bad.

Im Hallenbad steht uns auch das Lehrschwimmbecken zur Verfügung. Darum kann, falls nötig, zunächst die Sicherheit im Schwimmen verbessert werden. Der Leistungsgedanke steht in diesem Kurs nicht im Vordergrund.

Bis zu den Weihnachtsferien werden zunächst die stilistischen Grundlagen im Brustschwimmen verbessert, Tauchen, Startsprung, Wende erlernt und die Grundlagen im Rücken- und Kraulschwimmen gelegt.

Im zweiten Halbjahr können je nach Fertigkeit verschiedene Schwimmscheine, möglicherweise bis zum Rettungsschwimmen, erworben werden. Daneben werden, je nach Mut und Freude, Grundlagen im Wasserspringen gelegt. Gleichzeitig werden die Stilarten Brust-, Rücken- und Kraulschwimmen gefestigt.

Falls es die Meldezahlen erlauben, steht der Kurs auch Schülern der Mittelstufe offen, insbesondere wenn sie in einem früheren Schuljahr schon einmal dabei waren.

nach oben

Spanisch für Anfänger

Derzeit ist hierfür leider keine Beschreibung verfügbar.

nach oben

Study Hall

In der Study Hall stellen wir uns fächerübergreifenden Herausforderungen auf Englisch und trainieren so unser Sprachgefühl. Sei es durch die Analyse englischsprachiger Literatur und Filmkultur, durch das Erörtern politischer Entscheidungen, durch das Üben von Vorträgen und Rhetorik, durch einen Einblick in wissenschaftliche Forschung oder beim Ausarbeiten eigener Unternehmerideen. Du bestimmst mit Deinen Interessen Unsere Themen – egal ob MINT oder Wirtschaftswissenschaften. Betreut wird die Study Hall von ehemaligen Gluckerern und Schülern der Oberstufe, die mindestens ein Jahr im Ausland verbracht haben.
Komm doch zu unserer Infoveranstaltung am 16. September um 12:15 Uhr im Mehrzweckraum. Wir freuen uns auf Dich!

nach oben

Taekwondo

ursleiter: Herr Zogaj (Großmeister)

Taekwon-Do ist ein System der waffenlosen Selbstverteidigung, dessen Ursprungsland Korea ist. Es ähnelt in einigen Aspekten dem japanischen Karate und dem chinesischen Kung-Fu.

Taekwon-Do lässt sich als waffenlose Selbstverteidigung und Kampfkunst interpretieren, deren Techniken in einer variationsreichen Anwendung von Schlägen und Stößen mit fast allen Teilen der Hände, Arme, Beine und Füße besteht und deren Erlernen in erster Linie der Persönlichkeitsentfaltung des einzelnen dienen soll.

In dem Kurs geht es um die Einführung in die Grundkenntnisse des Taekwon-Do.

nach oben

Textverarbeitung

Derzeit ist hierfür leider keine Beschreibung verfügbar.

nach oben

Wahlunterricht Theater

„Schulspiel“: Laientheater mit Schülern? Mitnichten! Der Wahlunterricht „Theater“ ist fächerübergreifender Projektunterricht im besten Sinne, und zwar von Anfang an. Damit ein Stück auf die Bühne kommen kann, ist viel zusätzliche Arbeit vonnöten. Was Bühnenbild, Kostüme, Maske, Musik und Tanz angeht, wird die Theatergruppe seit vielen Jahren von Kollegen und deren Schülern unterstützt. Sowohl die Auseinandersetzung mit Literatur und Texten als auch die künstlerische Ausgestaltung einer Bühnenproduktion fordern den jungen Schauspielerinnen und Schauspielern eine gehörige Portion Disziplin und Durchhaltevermögen ab. Erwartet wird von den Eleven in jedem Fall ein hohes Maß an Engagement sowie die Bereitschaft, auch einmal an einem Wochenende zur Probe zu erscheinen. Welches Stück auf die Bühne kommt, entscheidet sich im Regelfall erst, wenn die Teilnehmer des Wahlunterrichts feststehen, denn ein Stück sollte den Schauspielern und deren Können entsprechen. Im Rahmen des „Schauspielunterrichts" werden verschiedene Fähigkeiten geschult, die auch für das Auftreten im Lebensalltag eine wichtige Rolle spielen: Atem- und Sprechtechnik, Körperbewusstsein und -beherrschung, Teamfähigkeit und nicht zuletzt Respekt vor dem jeweiligen Gegenüber und dessen Leistung. Denn ohne eine sensible Wahrnehmung der Mitschauspieler ist kein Miteinander im Spiel möglich.

StDin Helga Erm, Leiterin der Theatergruppe

nach oben

Tischtennis

Derzeit ist hierfür leider keine Beschreibung verfügbar.

nach oben

Unterstufenchor

Derzeit ist hierfür leider keine Beschreibung verfügbar.

nach oben

Urban Gardening - Der Garten in der Kiste (2. Halbjahr)

Zielgruppe: Schüler der 5. bis 10. Klasse

Zeitdauer: Sommerhalbjahr, nach den Osterferien
Ab Mitte April
2 Stunden/ Woche (eventuell auch mal einen ganzen Nachmittag)

Platz ist in der kleinsten Kiste auch für Gemüse, Blumen, Kräuter und manches Obst. Wir nutzen Kisten, Dosen, Eimer die für Ihren eigenen Zweck nicht mehr gebraucht werden und geben ihnen als Pflanzgefäße eine neue Aufgabe. Diese werden wir in einer Ecke des Schulgeländes aufstellen. Dabei lernst Du das kleine 1x1 des Gärtners wie aussäen, vermehren, gießen und pflegen von verschiedenen Pflanzenarten. Außerdem beschäftigen wir uns mit nützlichen Helfern im Naturgarten z.B. den Ohrenkneifer und basteln ihm eine Unterkunft. Vielleicht habt Ihr auch andere nützliche Ideen für den Garten z.B. für Pflanzenschilder.

Schüler der Mittelstufe, die sich gärtnerisch, kreativ usw. schon mehr zutrauen, können Ihre Ideen gerne einbringen und das Programm erweitern.

Das solltest Du wissen!

Deine Pflanzen brauchen nicht nur in den 2 Stunden Wahlkurs Deine Betreuung, sondern Du musst zum gießen auch unter der Woche nach ihnen sehen. Da die Pfingstferien in dem Zeitraum des Wahlkurses liegen, kann es sein, dass Du Deinen Kistengarten über die Ferien mit nachhause nehmen musst (Fahrdienst der Eltern!), damit Deine Pflanzen nicht verdursten!

Eva Hußmann, Biologie

nach oben

US-Sports

Flyout, force play, freeze, interception …

Mit diesen Begriffen aus den Sportarten Baseball, Ultimate Frisbee und Flag Football könnt ihr vielleicht noch nichts anfangen, doch schon nach kurzer Zeit werdet ihr die Fachbegriffe, das Regelwerk und natürlich auch das praktische Können erworben haben, um auch mal etwas „exotischere“ Sportarten, die vor allem in den USA an den Schulen und Colleges sehr beliebt sind, im Wahlkurs US sports und in eurer Freizeit zu spielen.

Im Mittelpunkt dieses Kurses steht neben dem Erlernen von technischen Fertigkeiten und speziellen Fitnessübungen auf alle Fälle der Spaß am Spielen. Auf Fairness wird ebenfalls besonderes Augenmerk gelegt.

Wer nicht immer nur Fußball spielen will, sollte sich für diesen Kurs melden. Vorkenntnisse braucht ihr keine, Ausrüstung ist in ausreichender Zahl an der Schule vorhanden.

Ich freue mich auf zahlreiche Anmeldungen spielfreudiger Mädchen und Jungen!

nach oben

Violine und Kontrabass

Geige spielen können wie David Garrett – wer dieses Ziel hat, ist im Wahlkurs „Violine“ bestens aufgehoben! Anfängern werden hier rasch die Grundlagen des Violinspiels vermittelt, sodass sie bald alleine oder in der Gruppe erste Stücke spielen können. Fortgeschrittene haben die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten auf dem Instrument auszubauen und dabei individuell gefördert zu werden. Auf möglichst viele Nachwuchs-Geiger/-innen freuen sich die Leiterinnen dieses Wahlkurses, Frau Schulika und Frau Zucker.

„It’s all about that bass!” – wer ebenfalls dieser Meinung ist, sollte den Wahlkurs „Kontrabass“ belegen. Anfängern werden hier rasch die Grundlagen des Kontrabassspiels vermittelt, sodass sie bald alleine oder in der Gruppe erste Stücke spielen können. Fortgeschrittene haben die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten auf dem Kontrabass auszubauen und dabei individuell gefördert zu werden. Auf möglichst viele Nachwuchs-Kontrabassistinnen und -Kontrabassisten freut sich der Leiter dieses Wahlkurses, Herr Giovo.

nach oben

Vivaristik / Schulterrarium

In diesem Kurs werden wir uns mit einheimischen sowie exotischen Amphibien, Reptilien und Insekten und deren hochinteressanten Lebensweisen beschäftigen. Wir werden erforschen welche Arten für die Pflege in einem möglichen Schulvivarium in Frage kommen und wollen versuchen uns ein Stück Natur in die Schule zu holen. Exkursionen in die Lebensräume von Frosch, Salamander, Ringelnatter & Co. werden diesen Wahlkurs abrunden.

A. Thorbeck

nach oben

Werken und Gestalten

Du möchtest etwas Neues ausprobieren? Wir haben fast alles an Werkzeugen in unseren Schränken.

In diesem Kurs erforschen wir nicht nur unterschiedlichste Maltechniken, sondern arbeiten auch mit Pappmaché, Ton, Gips und Draht.

Wir können schnitzen, Kleidung bemalen, Knete herstellen, mit Fimo arbeiten und vieles mehr.

nach oben

Wir gegen Gewalt

Derzeit ist hierfür leider keine Beschreibung verfügbar.

nach oben