Willibald-Gluck-Gymnasium

Unser neues Schulgebäude erobert Europas Klassenzimmer!

Das Projekt „Das neue WGG – ein EnergiePlusHaus – Gebäudetechnik eines neuen Schulhauses“ qualifiziert sich als innovative Idee für das europäische Science-on-Stage-Festival!

Auf dem Nationalen Science on Stage Festival kamen vom 18. bis 20. November in Berlin rund 100 MINT-Lehrkräfte zusammen, um auf Deutschlands größter Ideenbörse von Lehrern für Lehrer originelle Konzepte für einen fesselnden naturwissenschaftlichen Unterricht zu präsentieren. Zwölf von ihnen wurden ausgewählt, die Bundesrepublik im kommenden Jahr als nationale Delegation beim Europäischen Science on Stage Festival in Debrecen 2017 zu vertreten. Mit Ulrike Englert wird das Willibald-Gluck-Gymnasium in Ungarn vertreten sein. Beim Nationalen Science on Stage Festival in Berlin stellte sie am vergangenen Wochenende ihr Projekt „Das neue WGG – ein EnergiePlusHaus“ vor:

„Der Neubau des Schulgebäudes als EnergiePlusHaus ist eine gute Gelegenheit, direkt die Themen Gebäudetechnik und Energiemanagement aufzugreifen: In unserem Projekt untersuchten die Schüler meines P-Seminars das Lüftungssystem des neuen Schulhauses, das mittels Temperatur- und CO2-Sensoren den Austausch der Raumluft und damit Temperatur und Luftfeuchtigkeit in den Räumen reguliert. Bei der Auswertung ihrer Messungen wurden die Schüler vom Institut für Gebäude- und Solartechnik der TU Braunschweig unterstützt. Mit mobilen Datenloggern, die uns die TU Braunschweig zur Verfügung gestellt hatte, wurden Messwerte für Temperatur und Luftfeuchtigkeit in den Räumen aufgenommen und ausgewertet. Darüber hinaus veranschaulichte der MinteX-Kurs Elemente der Gebäudetechnik durch ein selbst gebautes Modell, in dem Steuerungsmechanismen mit Hilfe des Mikrocontrollers „Arduino“ nachgebildet werden: wie zum Beispiel die Lüftung, der uhrzeitgesteuerte Gong, die Jalousien oder die Bewegungsmelder auf dem Gang.“

Das Konzept, nach dem die Schule selbst zum Forschungsgegenstand gemacht wird und Schülerinnen und Schüler dabei erste Erfahrungen auf einem realen naturwissenschaftlich-technischem Berufsfeld sammeln, hat nicht nur die Kolleginnen und Kollegen auf dem Bildungsmarkt, sondern auch die Fachjury des Festivals nachhaltig überzeugt.

Erneut findet damit erneut eine innovative Unterrichtsidee aus Neumarkt über den internationalen MINT-Lehrergipfel seinen Weg in Europas Klassenzimmer. Das Projekt „Modell eines neuen Stromnetzes“ war bereits 2015 beim letzten internationalen Festival in London vertreten.

Quelle: Science-on-Stage

Link: Science on Stage


die Projektidee (privat)


die Projektidee (privat)


die Projektidee (privat)


die Projektidee (privat)