Willibald-Gluck-Gymnasium

Ich sehe was, was du nicht siehst! – Eine unsichtbare Münze wird sichtbar

Während der 5-min-Physik im März wetteten Schüler aus der 9 b, eine unsichtbare Münze sichtbar zu machen.

Vorne auf dem Pult ist eine Münze in einer Schale. Eine USB-Kamera ist so eingestellt, dass man die Münze gerade nicht sehen kann. Nun wird Wasser in die Schale gefüllt – die Münze erscheint.

Der Film zeigt dir den Versuch:

Verantwortlich für diesen Effekt ist das Phänomen „Lichtbrechung“: Lichtstrahlen machen, wenn sie von einem Medium (hier Wasser) in ein anderes Medium (hier Luft) hindurchgehen, einen Knick.

Für alle, die zu Hause etwas experimentieren wollen, gibt es die folgende Aufgabe:

Zwei gleiche, leere Marmeladengläser mit Deckel werden nebeneinander gestellt, davor je eine Münze. Stelle zunächst die Gläser auf die Münzen. Diese sind sichtbar. Dann stelle die Gläser wieder zurück, fülle ein Glas mit Wasser und lege wieder den Deckel darauf. Setze die beiden Gläser erneut auf die Münzen. Was beobachtest du? Beschreibe! Erkläre, wie es zur verschwundenen Münze kommt.

Englert