Willibald-Gluck-Gymnasium

Urkundenverleihung für die erfolgreiche Teilnahme an einem internationalen Chemiewettbewerb für MINT-EC-Schulen

Im Juni 2017 haben zwanzig Schülerinnen und Schüler des Willibald-Gluck-Gymnasiums an einem internationalen Chemiewettbewerb teilgenommen. Der renommierte Wettbewerb findet jährlich statt und wird vom Royal Australian Chemistry Institute ausgerichtet. Die 30 Multiple-Choice-Aufgaben, die dafür innerhalb einer Stunde zu bearbeiten sind, beziehen sich allesamt auf Fragen aus der Allgemeinen Chemie, die uns im Alltag begegnen. Für Deutschland treten dabei ausschließlich sogenannte MINT-EC-Schulen an, also Mitglieder eines Schulnetzwerks, das sich um eine besondere Förderung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Nachwuchses bemüht. Für die Umsetzung waren neben diesem Netzwerk auch die Bergische Universität Wuppertal sowie die Universität Tübingen verantwortlich.
Am Willibald-Gluck-Gymnasium konnte man sich schließlich auch über einen besonderen Erfolg freuen: Jannik Röll und Moritz Paulus, beide Schüler der Oberstufe des WGG, gehören mit ihren erzielten Ergebnissen zu den besten zehn Prozent der 1403 in Deutschland teilnehmenden Schülerinnen und Schüler.

Die glücklichen Preisträger
Auf dem Foto: Die erfolgreichen Schüler mit OStD Schiffer und StRin Schraufl bei der Verleihung der Urkunden.