Willibald-Gluck-Gymnasium

Abgase

Wir lösen das Abgasproblem
Wir lösen das Abgasproblem

Flugzeuge, Autos und der Schulbus – sie alle benötigen Benzin. Bei der Verbrennung des Treibstoffs wird CO2 frei, welches in unsere Atmosphäre gelangt. Das schädigt langfristig nicht nur unsere Umwelt, sondern auch die Gesundheit. Im Experiment wollen wir zeigen, wie die Abgasproblematik einfach GELÖST werden kann.

Im oberen Teil der Flasche befindet sich CO2, unten Wasser. Wenn die Flasche geschüttelt wird, beginnt das CO2 sich im Wasser zu lösen (Oberfläche = Kontaktfläche von Gas und Wasser, wird durch Schütteln vergrößert) Im oberen Teil der Flasche befinden sich nach dem Schütteln weniger Gasteilchen. Das führt zu einem Unterdruck
-> Die Flasche zieht sich zusammen.

Das 2. Experiment soll den enormen Volumenunterschied zwischen Gasen und Flüssigkeiten zeigen: Eine Dose (Bsp.: von einem Erfrischungsgetränk) wird mit einigen Tropfen Wasser gefüllt. Die Dose wird erhitzt, sodass das Wasser verdampft. Man kann den Dampf auch aufsteigen sehen. Die mit Wasserdampf gefüllte Dose wird dann in einer schnellen Bewegung mit der Öffnung nach unten in ein Wasserbad getaucht.
-> Die Dose zieht sich schlagartig zusammen

Durch das kalte Wasser wird der Wasserdampf auf einen Schlag abgekühlt. Das Wasser kondensiert wieder und so entsteht ein Unterdruck in der Dose. Das Wasser in dem Wasserbad kann nicht schnell genug in die Dose nachströmen um den Unterdruck auszugleichen, weswegen sich die Dose verformt.