Willibald-Gluck-Gymnasium

Der Stein der Weisen

Pausenexperiment mit Moritz Wenger, Klasse 7a

Unter dem Titel „Der Stein der Weisen – endlich gefunden!“ führte Moritz Wenger einem begeisterten Publikum die „Umwandlung“ von Kupfer über Silber in Gold vor.

Sorgfältig auf die Sicherheitsvorschriften bedacht sehr professionell und dabei unterhaltsam und informativ zeigte Moritz zunächst den historischen Hintergrund auf: Der Stein der Weisen war an lange gesuchter Stoff, mit dem Alchimisten jahrhundertelang versuchten, unedle Metalle in Gold zu verwandeln oder Diamanten herzustellen.

Dieser Stein ist zwar bis heute nicht gefunden, jedoch wird in einem bekannten Schulversuch zumindest die Illusion der Goldherstellung erzeugt:

In einer Zink/Zinkchlorid-Lösung überzieht sich eine Kupfermünze mit einem silberfarbenen Zinküberzug, der sich anschließend durch Erhitzen mit dem Kupfer der Münze zu einem goldfarbenen Messingüberzug wandelt.