Willibald-Gluck-Gymnasium

Internationaler Schüleraustausch

Voraussetzungen für die Teilnahme: Vollendung des 16. Lebensjahres oder Besuch der 10. Jahrgangsstufe; hiervon kann in begründeten Ausnahmefällen abgesehen werden. Grundsätzlich solide schulische Leistungen, dabei v.a. Interesse an Fremdsprachen und an der Begegnung mit Menschen anderer Länder und Kulturkreise; Aufgeschlossenheit und Anpassungsfähigkeit.

Verfahrensweise: Informieren (Aushänge im Schulhaus, v.a. Pausenhalle, bei SMV; bei mir) – Rücksprache mit den Eltern und dem Betreuungslehrer – Anmeldeformulare ausfüllen und im Sekretariat des WGG zur Weiterleitung an die Austauschorganisation abgeben bzw. zur Information vorlegen. Außerdem bittet der/die austauschwillige Schüler/in eine Lehrkraft darum, ihn/sie mittels einer kurzen schriftlichen Stellungnahme zu charakterisieren und dies innerhalb der betreffenden Anmeldefrist im Sekretariat einzureichen.

Wichtig: Es ist unbedingt darauf zu achten, dass alle Anmeldeformalitäten über das Sekretariat des WGG laufen, da die Schulleitung über die Beurlaubung des/der austauschwilligen Schülers/Schülerin entscheidet. Dies gilt auch für Auslandsaufenthalte, die aufgrund privater Vermittlung zustande gekommen sind.

Eine Auswahl wichtiger Adressen (keine Empfehlung; weitere Adressen im Bedarfsfall beim Betreuungslehrer):

Sehr informativ und nützlich sind die Broschüren der gemeinnützigen und neutralen Verbraucherschutzorganisation Aktion Bildungsinformation e.V. (ABI), Alte Poststraße 5, 70173 Stuttgart (Tel. 0711/299335, Fax. 0711/299330; http://www.abi-ev.de">. Informationen über das Parlamentarische Patenschaftsprogramms (PPP) bietet: Deutscher Bundestag, Referat PB 4, Bundeshaus, 53113 Bonn. Auch stehen Ansprechpartner im Bayerisch-Amerikanischen Zentrum im Amerika Haus München e.V., Karolinenplatz 3, 80333 München (http://www.amerikahaus.de) zur Verfügung.

Andreas Thorbeck
Auslandsbeauftragter

Förderung durch den Zukunftsfonds
Förderung der Schulpartnerschaft durch den Zukunftsfonds
Prag Austausch