Willibald-Gluck-Gymnasium

Erfolge bei Jugend forscht 2007

Preisträger

Beim Regionalwettbewerb Jungend forscht haben die fünf Teilnehmer des WGG sehr erfolgreich abgeschnitten, denn sie alle wurden mit Preisen ausgezeichnet.

Im Fachbereich Informatik erhielt Max Bogner ein Zeitschriftenabonnement für seine Arbeit.

In der Disziplin Physik konnte Marcus Wetzel (Bild, Mitte) mit seiner Arbeit zum Modell einer Ionenfalle nach Paul sogar den Regionalsieg erzielen.

Gleiches gelang Fabian Brandl (zweiter von rechts) im Fachbereich Chemie mit seiner Facharbeit zum Einfluss von Weichmachern auf die mechanischen Eigenschaften von Polymerisationskunststoffen; auch er wurde Regionalsieger und zusätzlich wurde ihm noch ein Forschungspraktikum als Sonderpreis zuerkannt.

Mit Buchpreisen wurden die Arbeiten von Florian Distler (rechts im Bild; Fachbereich Chemie; Untersuchung der Fluoreszenzkopplung verschiedener Farbstoffsysteme in Highlightertinten der Firma Staedtler Mars in Nürnberg) und Katerina Welzel (Zweite von links; Fachbereich Biologie; Spielverhalten von jungen Katzen) ausgezeichnet.

Die beiden Regionalsieger Marcus Wetzel und Fabian Brandl durften auf Grund ihres Regionalsiegertitels am Landeswettbewerb in München teilnehmen. Dort mussten sie sich der starken bayrischen Konkurrenz zwar beugen, erhielten aber beide für ihre hervorragenden Arbeiten ein Sonderforschungspraktikum bei verschiedenen Firmen zuerkannt. Dies entspricht von Stellenwert etwa einer Bronze-Medaille, was klar macht, dass beide auch auf bayrischer Ebene absolut konkurrenzfähige Arbeiten präsentieren konnten!

Zu diesen Erfolgen nochmals herzlichen Glückwunsch!