Willibald-Gluck-Gymnasium

WGG spendet 4400 Euro für den guten Zweck

Große Freude beim Hospizverein Neumarkt über einen großzügigen Scheck des WGGs, den Frau Bärtl und Frau Nießen stellvertretend in Empfang nahmen. Schuldirektor Bernhard Schiffer, Schüler der Klasse 6b mit den höchsten Einnahmen und die Lehrkräfte Matthias Schmid und Birgit Fritsch als Organisatoren waren bei der Übergabe dabei.

Erlös aus dem Weihnachtsbasar kommt Hospizverein Neumarkt und Essener Elterninitiative für krebskranke Kinder zugute NEUMARKT. Bereits am 20.12.2018 – traditionell kurz vor Weihnachten – wurde im vergangenen Jahr schon zum 40. Mal der Weihnachtsbasar am Willibald-Gluck-Gymnasium abgehalten. Um 16 Uhr wurde der Markt mit Trompetenklängen und Begrüßungsworten von Schulleiter Bernhard Schiffer eröffnet und Schüler, Eltern, Großeltern und Freunde des Gymnasiums strömten in das Schulhaus um Basteleien und Leckereien einzukaufen. Neu in diesem Jahr war der Verkaufsstand des Schülerunternehmens 24-clock-Street des WGGs. Die Jungunternehmer des P-Seminars verkauften selbst produzierte Wanduhren und spendeten einen Teil des Gewinns.

Bis 18.00 Uhr war der Weihnachtsbasar so gut besucht, dass fast 4400 Euro eingenommen werden konnten. Die Klassensprecherversammlung, zusammen mit den Organisatoren des Basars, entschied sich dafür, die eine Hälfte des Erlöses an den Hospizverein Neumarkt und die andere Hälfte an die Essener Elterninitiative für krebskranke Kinder zu spenden. Letztere Organisation unterstützte in den letzten Jahren unter vielen anderen Kindern auch den Enkel des Hausmeisterehepaars der Schule, der unter einem sehr seltenen Augenkrebs litt und nur in Essen behandelt werden konnte.

Der Dank gilt allen Schülerinnen und Schülern, die mit Unterstützung ihrer Tutoren und engagierten Lehrkräften im Vorfeld fleißig gebastelt und gebacken haben und so zum Gelingen des Marktes beitrugen.